Fachinformatiker*in für Systemintegration

Was macht ein*e Fachinformatiker*in für Systemintegration?

IT ist in alle Bereiche der Unternehmen vorgedrungen und nicht mehr wegzudenken. Sie entwickelt sich ständig weiter und mit ihr entwickeln sich auch die IT-Fachkräfte ständig weiter. Als Computerexpert*in bist Du immer die erste Ansprechperson bei Fragen rund um die IT-Systeme. Vom kleinen Problem am PC, Notebook oder Smartphone bis hin zu den ganz großen Aufgaben im Rechenzentrum. Du stehst immer mitten im Zentrum der Entwicklung und hast wesentlichen Anteil am Gelingen von Projekten.

Die allermeisten Unternehmen betreiben IT-Systeme. Ganz unabhängig davon, ob diese im eigenen oder externen Rechenzentrum betrieben werden, ist der*die Fachinformatiker*in für Systemintegration für die Planung und die Konfiguration der IT-Systeme verantwortlich. Dabei kann es beispielsweise um das Installieren und Einrichten von Hardwarekomponenten gehen oder um die Installation von Betriebssystemen. Und auch die Konfiguration und der Betrieb von Netzwerken gehört zu diesen Aufgaben.

Du lernst also die Vielfalt der IT-Systeme kennen. Von Betriebssystemen und ihren Einsatzmöglichkeiten, über Server- und Storage-Systeme bis hin zu Netzwerkkomponenten und Firewalls. Außerdem zeigen wir Dir wie Kommunikationssysteme (beispielsweise Telefonanlagen oder Systeme für Videokonferenzen) funktionieren und Du mit diesen arbeitest.

Wenn Deine Stärken in den MINT-Fächern liegen, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, dann ist das vorteilhaft. Ganz besonders wichtig aber ist für diesen Beruf das Interesse für IT-Systeme, der Spaß am Lernen und die „smarten“ Faktoren wie Teamfähigkeit, Sorgfalt und Genauigkeit, Geduld und Freundlichkeit. Denn IT-Fachkräfte sind auch immer Dienstleister*in im eigenen Haus und müssen in der Lage sein, die Anforderungen ihrer Kunden*innen aufzunehmen, umzusetzen und zu entwickeln.

Wie organisieren wir die Ausbildung bei uns?

Wir, die KV Nordrhein, betreiben alle IT-Systeme im eigenen Haus eigenverantwortlich. Eine große Serverlandschaft, modernste und leistungsfähige Storage-Systeme, ein schnelles Netzwerk und modernste Firewalls bilden das Rückgrat für hunderte von Applikationen, die wir für die Bewältigung unserer Aufgaben benötigt. Fast 1.000 Mitarbeitende wollen den ganzen Tag mit IT versorgt werden und für circa 19.500 Mitglieder müssen die IT-Systeme rund um die Uhr erreichbar sein. Das macht die Arbeit anspruchsvoll, interessant und vielfältig.

Zunächst lernst Du bei uns die IT-Systeme, Betriebssysteme, Komponenten und Geräte, deren Aufgaben und Verwendungsgebiete im Detail kennen. Natürlich ist das nicht nur blanke Theorie. Der Umgang mit den IT-Systemen wird an vielen praktischen Beispielen aus dem Berufsalltag erlernt und geübt. Dabei bleibt viel Spielraum für eigene Erfahrungen. Auch Programmierung und das Erstellen von Makros werden vermittelt, um manuelle Prozesse und Arbeitsschritte geschickt zu automatisieren.

Deinen theoretischen Unterricht wirst Du an zwei Tagen in der Woche am Berufskolleg Hilden haben und kannst an den anderen Tagen diese Inhalte in dein Arbeitsleben bei uns übertragen.

Während deiner dreijährigen Ausbildung stehen Dir Deine Ausbilder*innen und auch alle Kollegen*innen aus unserer IT mit Rat und Tat zur Seite. Eine adäquate und erfolgreiche Ausbildung ist für uns genauso wichtig, wie das Wohlbefinden unserer Auszubildenden. Deswegen finden regelmäßig gemeinsame Treffen und Veranstaltungen mit allen Azubis des Hauses statt, wir bieten gezielte Schulungen an und legen viel Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung.

Ausbildungsverantwortliche der KV Nordrhein

Das Bild zeigt die Ausbilderin der KV Nordrhein.

Anja Möhl

KV Nordrhein
Referentin Ausbildungswesen

Telefon +49 211 5970 8914
E-Mail ausbildung@kvno.de

Ausbildungsteam

Das Bild zeigt einen Ausbilder der KV Nordrhein

Michael Burg

KV Nordrhein
IT-Ausbilder

Das Bild zeigt einen Ausbilder der KV Nordrhein

Martin Joest

KV Nordrhein
IT-Ausbilder